Willkommen auf der Homepage des Tierschutzvereins APRAM Teneriffa (ESP) & Nebenstelle Bergstrasse (D) Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich!

A

Affenpinscher – Ursprungsland Deutschland

Der Affenpinscher ist eine der ältesten, fast unverändert erhaltenen Hunderassen Deutschlands.
Der Affenpinscher wurde ursprünglich als Rattler, für die Ratten- und Mäusejagd gezüchtet. Kleine struppige Hunde gab es zu allen Zeiten, ohne sie einer besonderen Rasse zuzuzählen.
Affenpinscher und Griffons werden oft miteinander verwechselt. Die Unterschiede sind: Der Fang des Affenpinschers ist nie, wie beim Griffon, nach oben gebogen. Die Schnautzpartie ist nicht ausgesprochen breit, sondern eher spitz zulaufend. Der Vorbiß ist knapp, im Idealfall gut schließend. Der Name „Affenpinscher“ ist eine volkstümliche Bezeichnung, die aber sehr zutreffend ist
  • Größe: 25 – 30 cm Widerristhöhe (Kleine Hunderasse)
  • Gewicht: 3 – 4 kg
  • Alter 14 – 15 Jahre
  • Fell: Schwarz
  • Verwendung heute: Begleithund
  • früher: Nagetierjäger
  • ist ein Familienhund
  • ist für die Wohnung geeignet
  • braucht mittlere Fellpflege
  • braucht wenig Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Dieser Begleit- und Haushund gilt als lebhaft, unerschrocken und anpassungsfähig. Er ist ein treuer Familienhund, gilt als sehr verspielt und gut verträglich mit Kindern, was nicht zuletzt seine enorme Anhänglichkeit zeigt. Ausdauer und Ungezwungenheit sind Markenzeichen dieser Rasse. Affenpinscher vertragen sich in der Regel gut mit anderen Hunden.

Affenpinscher und Griffons werden oft miteinander verwechselt. Die Unterschiede sind: Der Fang des Affenpinschers ist nie, wie beim Griffon, nach oben gebogen. Die Schnautzpartie ist nicht ausgesprochen breit, sondern eher spitz zulaufend. Der Vorbiß ist knapp, im Idealfall gut schließend. Der Name „Affenpinscher“ ist eine volkstümliche Bezeichnung, die aber sehr zutreffend ist Größe: 25 - 30 cm Widerristhöhe (Kleine Hunderasse)Gewicht: 3 - 4 kg Alter 14 - 15 Jahre Fell: Schwarz Verwendung heute: Begleithund früher: Nagetierjäger ist ein Familienhundist für die Wohnung geeignet braucht mittlere Fellpflegebraucht wenig Auslauf ist ein guter WachhundDieser Begleit- und Haushund gilt als lebhaft, unerschrocken und anpassungsfähig. Er ist ein treuer Familienhund, gilt als sehr verspielt und gut verträglich mit Kindern, was nicht zuletzt seine enorme Anhänglichkeit zeigt. Ausdauer und Ungezwungenheit sind Markenzeichen dieser Rasse. Affenpinscher vertragen sich in der Regel gut mit anderen Hunden.

Afghanischer Windhund – Ursprungsland Afghanistan

Durch sein langes, seidiges Haar, die stolze Haltung und die federnde Gangart wirkt der Hund fremdartig und attraktiv und bietet ein imposantes Bild.
In Afghanistan wird dieses schöne und sensible Tier jedoch noch immer zum Hütten von Schafen und Ziegen und zur Jagd auf Wölfe und Füchse verwendet.
  • Größe: 65 – 74 cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 23 – 27 kg
  • Alter 12 – 14 Jahre
  • Fell: alle Farben
  •  
  • Verwendung heute: Begleit-, Hüte- und Jagdhund
  • früher: Großwildjagd
  • ist ein Familienhund
  • ist für die Wohnung geeignet
  • braucht viel Fellpflege
  • braucht Auslauf

Windhundtypisches Verhalten: Im Haus sanft, ruhig, unauffällig; draußen kann sich die Jagdleidenschaft durchsetzen. Das geht so weit, dass er in Wald und Flur nicht abgeleint werden kann. In der Regel ist er verträglich mit Artgenossen, kein Schutztrieb. Sein Gang gilt als stolz, was auch sein Wesen wiedergibt. Unabhängigkeit und absolute Ruhe sind Markenzeichen dieses Hundes in jeder Ausbildungsart. Jedoch sind Afghanen auch sehr sensibel und können bei falscher Handhabung misstrauisch gegenüber Fremden werden. Mit Kindern kommen sie gut klar, jedoch sollten diese auf Grund der Größe der Rasse schon etwas älter sein, um mit dem Hund alleine Gassi zu gehen.

Aidi, Atlas-Berghund oder Atlas-Schäferhund – Ursprungsland Marokko

Aidi, ist eine marokkanische Rasse des Haushundes. Der robuste und kräftige Wachhund findet in den Bergen und Hochebenen des Atlas als Herdenschutzhund Verwendung.
Dort bewacht er nicht nur die Herden, sondern auch die Lager der umherziehenden Nomaden. Sein dichtes Fell schützt ihn gegen die extreme Witterung und auch im Kampf mit Wölfen.
  • Größe: 53 – 61 cm Widerristhöhe
  • Gewicht: 23 – 25 kg
  • Alter 10 – 11 Jahre
  • Fell: weiß, lohfarben, schwarz/weiß, rot, schwarz
  • Verwendung heute: Hirten- und Begleithund
  • früher: Hirten- und Jagdhund
  • braucht mittlere Fellpflege
  • braucht Auslauf
  • ist ein guter Wachhund

Der Hundefreund muss sich bewusst sein, einen ursprünglich gebliebenen Begleiter an seiner Seite zu haben. Durchaus anpassungsfähig will das Tier eine klare Führung erleben. Gepaart mit Einfühlungsvermögen und deutlicher Konsequenz kann sich der Junghund zu einem angenehmen Begleithund auswachsen. Es ist schwierig eine Voraussage zu treffen, wie sich das Verhältnis eines Aidi zu Kindern ebenso wie zu Artgenossen und in der Familie lebenden Haustieren entwickeln wird. Von hingebungsvoller Liebe bis zur Abneigung ihnen gegenüber berichten die Halter des Rassehundes.

 

Ainu Inu, Hokkaido-Hund, Hokkaido-Ken – Ursprungsland Japan

Mittelgroßer, ebenmäßig proportionierter, kräftig gebauter Hund mit robustem Knochenbau und ausgesprochenem Geschlechtsgepräge. Die Muskeln sind stark entwickelt und äußerst sauber in den Linien. Sein Gangwerk ist flink, lebhaft, leichtfüßig, elastisch und extrem leise.
Das Haarkleid ist hart und gerade, die Unterwolle ist weich und dicht. An der Rute ist es relativ lang und geringelt. Die Farbe des Fells reicht von sesam (rot-falbfarbene Haare mit schwarzen Spitzen), gestromt, rot, schwarz, schwarzloh bis weiß. Die Ohren sind spitzähnlich, klein, dreieckig, leicht nach vorne geneigt und straff aufrecht getragen.

 

  • Größe: 46 – 56 cm Widerristhöhe (Mittelgroße Hunderasse)
  • Gewicht: 20 – 30 kg
  • Alter 11 – 13 Jahre
  • Fell: viele Farben
  • Verwendung heute: Begleithund
  • früher: Hochwildjagd
  • braucht mittlere Fellpflege
  • braucht Auslauf

Bemerkenswert ausdauernd, von natürlicher Wesensart und vornehm in seinem Verhalten. Im Temperament treu, fügsam, sehr aufgeweckt und mutig. Dient nur einer Person. Wegen seiner Tendenz zur Aggressivität gehört der Hokkaido-Inu nur in die Hände von sehr erfahrenen Hundehaltern.

 

Menü schließen