Willkommen auf der Homepage des Tierschutzvereins APRAM Teneriffa (ESP) & Nebenstelle Bergstrasse (D) Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich!

Hunderassen auf den Kanaren und Teneriffa

 

Pastor Garafiano (spanischer Hütehund aus La Palma, Kanaische Inseln)
Größe und Gewicht: Rüde: Schulterhöhe 57 – 64 cm, Gewicht:  28 – 35 Kilo, Hündin: Schulterhöhe 55 – 62 cm, Gewicht 24 – 30 Kilo
Pastor Garafiano bedeutet „Hütehund aus Garafia“ manche nennen ihn auch den „Schäferhund aus Garafia“, meist wird der Name mit „Pastor Garafiano“ oder „Garafiano“ abgekürzt. Der Garafiano ist ein freundlicher Hund dem jedoch ein bisschen der „Blinde Gehorsam“ fehlt. Selbstsicher und anpassungsfähig, ist er sowohl ein guter Begleit- als auch Wachhund. Wenn er gute Erfahrungen mit Menschen und Artgenossen gemacht hat, ist er mit allem und jedem verträglich. Seine Anpassungsfähigkeit und Intelligenz machen ihn zu einem tollen Familienhund, der jedoch ausgelastet werden muss.
                                                                                                         xxxxxxxxxx
 
Podenco Canario (Im Ursprungsland wird der Podenco Canario zur Meutejagd auf Kaninchen eingesetzt)

Größe und Gewicht:

Größe und Gewicht:  Rüden 55-64 cm, Hündinnen sind mit 53-60 cm etwas kleiner.
Gewicht:
Feste Gewichtsangaben sind im Rassestandard nicht festgelegt. Üblicherweise beträgt das Gewicht etwa 20-30 kg.
Während der Podenco Canario im Hause eher ruhig und zurückhaltend ist, zeigt er im Freien sein Temperament. Er bewegt sich gerne und ausdauernd und verfügt über einen ausgeprägten Jagdtrieb. Er ist mutig, aber nicht aggressiv.
Hat er einmal Vertrauen gefasst, so entwickelt der freundliche Hund eine gute Bindung zu seiner Bezugsperson.
Sein selbstständiger Charakter macht eine Erziehung jedoch vergleichsweise schwierig.

 

xxxxxxxxxx

 
 
Dogo Canario (Der Dogo Canario kommt heute hauptsächlich als Wachhund auf den Kanarischen Inseln zum Einsatz)

Größe und Gewicht: Rüden: 60 – 66 cm, Hündinnen: 56 – 62 cm, Gewicht: Rüden: 50 – 65 kg, Hündinnen: 40 – 55 kg

Der Dogo Canario ist – wie auch sein Verwandter, die spanische Dogge – ein Hund, der sehr ausgeglichen, gutmütig und geduldig ist. Man sagt ihm zurecht Souveränität, Nervenstärke sowie Selbstsicherheit nach, was sicherlich auch in seiner Geschichte begründet ist. Typisch für ihn ist seine laute und tiefe Stimme. Während er seinem Besitzer und seiner Familie ein treuer Wegbegleiter ist, der sich sehr wachsam zeigt, ist er Fremden – auch Hunden – gegenüber eher misstrauisch.
Heute wird der Dogo Canario als Wach-, Schutz-, Sport- oder auch Familienhund gehalten. Selbst als Diensthund hat er seine Berechtigung. Seine Hundeerziehung sollte konsequent durchgeführt werden. Dabei ist auf eine möglichst frühzeitige Sozialisation und eine gute Welpenerziehung zu achten. Da er oft und gerne selbstständig handelt, sollte der Dogo Canario in Hände von Hundeprofis kommen.
Menü schließen